Anmelden
Company Logo

Veranstaltungen

November 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Vereinsnachrichten

Lust auf Fußballspielen?

Genug von der zweiten Reihe?

Lange genug auf der Bank gesessen?

Wir suchen junge Spieler oder Wiedereinsteiger, die noch mal Lust haben Gas zu geben.
Beste Voraussetzungen mit zwei eigenen Rasenplätzen, neuestem Trainingsmaterial, kompetentem und motiviertem Trainer. (Tel. 0157-52108849 - This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. )

Termine

14.04.

Schwäbischer Abend

mit Markus Zipperle und seinem Programm "Schweinskram"

28.05. - 02.06. 4. Holzheimer Kickercamp auf dem Jura Sportgelände
30.06. Familientag mit Sonnwendfeuer
21.07. Altpapiersammlung (TBH)

15.12.

Kinderweihnachtsfeier (Auhalle)

 

 

Sonnwendfeier 2014

Tagsüber zeigten die Fußballer in Jugendspielen, beim Veteranen-Kick sowie beim traditioniellen Arno-Schmollmannturnier ihr Können. Das Elfmeterschießen ist zwischenzeitlich fester Bestandteil der Veranstaltung. 18 Mannschaften nahmen diesmal teil. Das Sonnwendfeuer wurde während des WM-Spiels Deutschland - Ghana angezündet und sorgte bis weit nach Mitternacht für gute Laune. 

 

Gespannte Zuschauer beim Public Viewing auf der Jura

Konzentrierter Angriff auf die Lachmuskeln

Zum Abschluss der Feierlichkeiten zum 100jährigen Vereinsjubiläum des TB Holzheim hieß es für die Theaterabteilung: Vorhang auf für die Komödie von Frank Ziegler

„2 Detektive und keiner blickt durch“  

Unter der Regie von Brigitte Seng landete die Theaterabteilung an allen zwei Tagen einen Volltreffer. Zwei ausverkaufte Vorstellungen und ein begeistertes Publikum war der Lohn für die monatelangen Proben. Die Besetzung der Rollen war perfekt ausgewählt und alle Spieler glänzten bei dieser turbulenten Komödie durch eine starke und überzeugende spielerische Leistung.

Aber nun zum Stück:  Werner Wäscher (Rudi Achatz) ein cholerischer Ehemann, engagiert die Detektivin Magnum (Claudia Buntz) um seine vermeintlich untreue Frau Karin (Anita Burkhardt) überwachen zu lassen. Gleichzeitig engagiert seine Ehefrau Karin den Detektiv Colombo (Werner Müller), denn ihre Mutter (Brigitte Seng) hat Werner mit der Detektivin Andrea Magnum in einer für sie eindeutigen Situation erwischt und hält sie für seine Geliebte. Beide Detektive glänzen nicht unbedingt durch Scharfsinn und Einfallsreichtum, so dass sich das Missverständnis nicht so schnell aufklärt. Nur dümmer stellt sich Jago Lässig (Benjamin Hille), ein Gelegenheitsdealer mit großer Klappe an, in dem er seinen gesamten Pillenvorrat im Hause Wäscher verliert. Die verlorenen Ecstasy-Pillen werden von der sichtlich genervten Karin Wäscher in die Hausapotheke getan. Später werden die „Kopfschmerztabletten“ von ihr eingenommen und sie verfehlen nicht ihre berauschende Wirkung. Zu allem Unglück landet Jago im Zimmer von Babsi (Lisa Baumgartner) die sich Hals über Kopf in ihn verliebt. Doch Jago bringt es fertig, ihren Bruder Alex (Manuel Choja) als seinen schwulen Freund  auszugeben. Babsi zieht nun alle Register um Jago von den Reizen einer Frau zu überzeugen. Das Chaos wird durch die von Oma engagierte überkanditelte Innenarchitektin Brigitte Schlesinger (Simone Kohnke) perfekt, die ihre gepuderte Nase in alles steckt und zum Stressabbau versehentlich Aufputschmittel einnimmt. Die weiteren unkoordinierten Aktivitäten der Detektive und Jago bringen sämtliche Familienmitglieder an den Rand des Wahnsinns. Am Schluss löst sich alles auf, Karin und Werner versöhnen sich und Jago wird von Babsi mitsamt seinen Pillen in die Wüste geschickt.

Das Publikum belohnte die Akteure mit sehr großem Applaus. Von den begeisterten Zuschauern erhielten die Spieler viele positive Kommentare wie „das war eine super Aufführung“ oder „so gelacht habe ich noch nie bei einem Theater“. 

Mit von der Partie waren noch zwei Möbelpacker (Bernd Gernbauer und Sven Mattersdörfer). Für die Maske zuständig war Christine Messer, die die Akteure je nach Typ mit den entsprechenden Frisuren, Perücken und die richtige Schminke versah. Als Souffleusen fungierten Jenny Buntz und Martina Sütirmak. 

Die Laienspieler des TB Holzheim vorne li: Sven Mattersdörfer,2. Reihe v.li. Martina Sürtimak, Jenny Buntz, Anita Burkhardt, Brigitte Seng, Werner Müller, 3. Reihe v.li. Christine Messer, Manuel Choja, Benjamin Hille, Lisa Baumgartner, Simone Kohnke, Rudi Achatz, Claudia Buntz
Bilder zum Theaterstück liegen unter Impressionen Verein

 




Powered by Joomla!®. Designed by: joomla 1.7 templates hosting Valid XHTML and CSS.